Sie sind hier: Abteilungen | Tennis | Herren 50

09/04 2019

Tennisherren 50 sind Hallenmeister

Als frischgebackene Meister in Jubelstimmung: Peter Schönbach, Gerhard Betz, Wilfried Gekeler und Harald Rudolph.

Die Herren 50 der Tennis-Spielgemeinschaft Sonnenbühl haben in der Hallenrunde ungeschlagen die Meisterschaft in der Bezirksstaffel gewonnen. Die Entscheidung in Kemnat fiel im letzten Spiel der Saison 2018/19 gegen den zuvor punktgleichen TC Grötzingen – und es wurde sehr, sehr eng. Jedes der Vierer-Teams entschied drei Partien für sich. So stand es am Ende 3:3. Bei der Schlussabrechnung konnten die Sonnenbühler mit 8:6 das bessere Satzverhältnis vorweisen. So ging der Punkt an die SGM, und sie steigt damit auf.

Harald Rudolf und Wilfried Gekeler gewannen ihre Einzel deutlich, Peter Schönbach verlor seine Partie unglücklich im Match-Tiebreak, Gerhard Betz unterlag seinem Gegner mit 3:6 2:6. Das erste Doppel war danach wieder eine klare Sache für Rudolf/Gekeler – sie siegten mit 6:0 6:3. Betz und Schönbach mussten sich im zweiten Doppel im Match-Tiebreak geschlagen geben.

An dem Erfolg der Herren 50 waren außer den vier genannten Spielern Harald Deh und Jürgen Höll beteiligt.

18/04 2016

Herren 50 steigen auf

Die Herren 50-Mannschaft der SPG Sonnenbühl kann es nicht nur im Freien. Die Tennis-Männer holten sich auch in der Winterrunde den Titel in der Bezirksstaffel und steigen somit in die Staffelliga auf. Bereits im Sommer war der Truppe der Aufstieg in die Bezirksoberliga gelungen. Am Erfolg beteiligt waren von links nach rechts Egon Stopper, Wilfried Gekeler, Harald Rudolph und Andy Bruhn. Die Mannschaftsmitglieder Frank Hummel und Oliver Heinz fehlen auf dem Foto.

30/07 2015

Herren 50 Meister der Bezirksliga

Hinten von linke: Jürgen Höll, Gerd Sautter, Andreas Bruhn, Gerhard Betz, Wilfried Gekeler, Harald Rudolph. Vorne: Egon Stopper, Raimund Weible, Frank Hummel.

Die Herren 50-Mannschaft der Tennis-Spielgemeinschaft Sonnenbühl 1 steigt in die Bezirksoberliga auf! Ein Erfolg, mit dem nach dem bescheidenen Saisonstart niemand gerechnet hatte. Umso größer war die Freude, als der Meistertitel gesichert war. Die SPG 1 beendete die Saison vor dem VfL Pfullingen, dem TSV Undingen, dem TC Wolfschlugen und dem TSV Altenburg.

Eine Vorentscheidung war der sensationelle 5:4-Sieg gegen den favorisierten VfL im zweitletzten Rundenspiel. So gingen die SPG und der VfL mit jeweils 2:1 Punkten ins Saisonfinale. Da davon ausgegangen werden konnte, dass der VfL sein Match gegen den TSV Altenburg mit 9:0 gewinnt (was er dann auch tat), mussten die Sonnenbühler gegen den TSV Wolfschlugen mindestens ein 8:1 erreichen, um den Titel zu sichern. Die Sonnenbühler schafften gegen einen ersatzgeschwächten Gegner, wie man einräumen muss, eine Punktlandung. Harald Rudolph, Wilfried Gekeler, Andi Bruhn, Egon Stopper und Raimund Weible gewannen recht sicher ihre Einzel. Lediglich Jürgen Höll musste sein Spiel abgegeben. So stand es 5:1 vor den Doppeln.

Und auch die verliefen äußerst erfolgreich. Alle drei Paarungen - Rudolph/Stopper, Gekeler/Höll und Bruhn/Sautter – gewannen die Sonnenbühler jeweils ohne Satzverlust. Das 8:1 war perfekt, die Meisterschaft und der Aufstieg in die Bezirksoberliga gesichert. Selten hat man die Mannschaft so ausgelassen gesehen wie nach diesem Erfolg!

Sicherlich ausschlaggebend für den Titel war der Zugang von Andi Bruhn, der sich als die erwartete Verstärkung erwies. Andi gewann auf Rang drei alle vier Einzel. Auch im Doppel blieb er ungeschlagen. Sehr erfolgreich waren auch Harald Rudolph, Wilfried Gekeler und Egon Sautter mit ihrer 3:1-Bilanz in den Einzeln. In den Doppeln blieben sie wie Andi Bruhn ungeschlagen. Die Nummer eins Harald Rudolph erwies sich in allen Partien als großer Motivator.

 

 

08/07 2014

Herren 50 schaffen den Klassenerhalt

Die Herren 50 der Tennis-Spielgemeinschaft Sonnenbühl haben den Klassenerhalt geschafft. Sie beendeten die Saison in der Bezirksliga als Tabellenfünfter. Mit etwas Glück wäre aber ein dritter Platz drin gewesen. Ein knapper Sieg im letzten Saisonspiel gegen den VfL Pfullingen hätte gereicht. Leider bezog das Team um Harald Rudolph eine unglückliche 4:5-Niederlage. Im entscheidenden Doppel unterlagen Jürgen Höll und Frank Hummel im Match-Tiebreak mit 6:10.

Die Begegnung war äußerst eng. Fünf der neun Partien wurden im Match-Tiebreak entschieden, wobei die Pfullinger drei davon gewinnen konnten. Leider zog sich Wilfried Gekeler im Einzel eine Zerrung zu. So war er läuferisch gehandicapt. Er kämpfte aufopferungsvoll, musste sich im Match-Tiebreak aber mit 4:10 geschlagen geben. Unverletzt hätte er die Partie sicherlich gewonnen.

Hier die Ergebnisse:

Harald Rudolph – Kurt Müller 6:1 4:6 10:6

Wilfried Gekeler – Ingmar Röhm 3:6 7:5 4:10

Jürgen Höll – Waldemar Zajonz 3:6 1:6

Frank Hummel – Uli Jäger 6:3 6:1

Egon Stopper – Martin Bley 6:0 4:6 4:10

Gerhard Betz – Rainer Weiblen 6:7 4:6

Rudolph/Maier – Müller/Röhm 6:2 4:6 10:5

Gekeler/Stopper – Zajonz/Jäger 6:4 6:1

Höll/Hummel – Bley/Weiblen 6:2 4:6 6:10

 

In der Begegnung mit den Engstingern mussten die SPG-Herren 50 die Überlegenheit der Gäste anerkennen. Der TC Engstingen gewann deutlich mit 8:1. Den einzigen Punkt ergatterten konnten Harald Rudolph und Wilfried in ihrem Doppel, das sie im Match-Tiebreak mit 10:7 für sich entschieden.  

19/05 2014

Herren 50: Ein Sieg gegen den Abstieg

Durch ein deutliches 8:1 gegen den SV Rommelsbach hat die Herren 50-Mannschaft der SPG Sonnenbühl auf ihrem eigenen Platz in Willmandingen einen wichtigen Punkt gegen den Abstieg geholt. Vor allem die beiden Top-Leute Harald Rudolph und Wilfried Gekeler spielten in besserer Form als in Undingen und gewannen klar. Lediglich Jürgen Höll verlor trotz eines 6:1 gewonnenen ersten Satzes unglücklich im Match-Tiebreak gegen Ralf Böttcher. Gerhard Betz kam gar nicht richtig zum Zug, weil sich sein Gegner Frank Ortner bereits nach drei Spielen im ersten Satz verletzte und aufgeben musste. In den Doppel hatte lediglich die Paarung Gekeler/Höll sehr zu kämpfen, um den Sieg im Match-Tiebreak unter Dach und Fach zu bringen.

Die Einzel:

Harald Rudolph – Michael Schenk 6:2 6:3

Wilfried Gekeler – Hans Guhl 6:1 6:2

Jürgen Höll – Ralf Böttcher 6:1 5:7 8:10

Frank Hummel – Klaus Kirschbaum 6:0 4:6 10:6

Egon Stopper – Uli Wurst 6:3 7:5

Gerhard Betz – Frank Ortner Sieg durch Aufgabe

Die Doppel:

Rudolph/Hummel – Guhl/Kirschbaum 6:3 6:0

Gekeler/Höll – Böttcher/Wurst 4:6 6:4 10:4

Betz/Erhard Maier – Henschel/Schnell 6:3 6:1

12/05 2014

Tennis-Drama:SPG-Herren 50 verlieren knapp gegen Undingen

Die Herren50-Mannschaft mit (von links) Erhard Maier, Wilfried Gekeler, Jürgen Höll, Egon Stopper, Harald Rudolph, Gerhard Betz und Raimund Weible. Es fehlt Frank Hummel.

An Spannung nicht zu überbieten war die Bezirksliga-Partie der Tennis-Herren 50 zwischen dem TSV Undingen und der Spielgemeinschaft Sonnenbühl (SPG). Wie im vergangenen Jahr gewann Undingen mit 5:4, aber genauso gut hätte die Begegnung auch zu Gunsten der SPG ausgehen können. Zum Schluss kam beim Stand von 4:4 alles auf den Ausgang des  Doppel-Matchs zwischen Harald Deh / Peter Schönbach und Wilfried Gekeler / Erhard Maier an.

Den ersten Satz hatte das Undinger Doppel gewonnen. Im zweiten Satz hatten Gekeler/Maier bereits einen Satzball, vergaben ihn aber und Deh/Schönbach retteten sich ins Tiebreak. Das gingen die beiden furios an, führten 5:0, alles schien gelaufen. Aber Gekeler und Maier holten auf und gewannen noch mit 9:7. Daran schloss sich sofort das Matchch-Tiebreak an. Wieder führten Deh/Schönbach rasch mit 4:1, aber Gekeler/Maier arbeiteten sich bis auf 5:4 heran.

 Sollte es ihnen noch einmal gelingen, den Spieß umzudrehen? Nein, denn dem Heim-Doppel gelangen ein paar schöne Punkte und Harald Deh machte den entscheidenden zum 10:6. Großer Jubel bei den Undingern, Enttäuschung bei den SPG-lern, die sich nun voll  im Abstiegskampf befinden.

Die Einzel-Ergebnisse:

Frank Osswald – Harald Rudolph 3:6 6:3 10:4

Rolf Betz – Wilfried Gekeler 6:4 1:6 4:10

Jürgen Betz – Jürgen Höll 4:6 2:6

Gerd Hack – Frank Hummel 6:0 6:0

Siegfried Reiff – Egon Stopper 4:6 2:6

Harald Deh – Gerhard Betz 6:2 6:4

Doppel

Betz/Hack – Rudolph/Stopper 4:6 2:6

Osswald/Reiff – Höll/Betz 6:3 6:3

Deh/Schönbach – Gekeler/Maier 7:5 6:7 10:6

 

29/07 2012

Herren 50 holen Vizemeisterschaft und steigen in die Bezirksliga auf

Die Aufsteiger von links nach rechts: Gerhard Betz, Wilfried Gekeler, Raimund Weible, Frank Hummel, Harald Rudolph, Jürgen Höll, Egon Stopper. Es fehler Peter Knöller und Gerd Sautter.

Riesenfreude bei den Herren 50 des SSV Willmandingen! Die Tennissportler schafften als Vizemeister der Bezirksklasse 57 den Aufstieg in die Bezirksliga. Ein dankbarer Gruß geht dabei an die Freunde in Eningen, die im letzten Spiel der Bezirksklasse 56 Rommelsbach knapp mit 5:4 schlugen und den Gästen damit die zweite Saisonniederlage  zufügten. Da der SSV Willmandingen in der Runde nur einmal verlor (gegen Meister Köngen), steigt er als bester Zweiter der beiden Bezirksklassen auf.

Voraussetzung dafür war ein Sieg zum Rundenabschluss. Der SSV meisterte die Aufgabe bravourös. Aus Hochdorf-Reichenbach kehrten die Mannen um Kapitän Jürgen Höll mit einem 7:2-Sieg zurück. Wichtig war, dass sich der zuletzt verletzte Egon Stopper auf Rang 5  in Hochform präsentierte und gegen den bisher ungeschlagenen Werner Fischer mit 6:4 6:4 gewann. Harald Rudolph (6:2 6:3), Wilfried Gekeler (6:2 6:1) Jürgen Höll (6:3 6:1) und Raimund Weible (6:3 6:2) holten die weiteren Punkte, nur Frank Hummel musste sein Spiel mit 4:6 3:6 abgeben. So lautete der Zwischenstand vor den Doppelpartien bereits 5:1 für den SSV und damit war das Spiel entschieden und der Punkt gesichert. Wilfried Gekeler und Harald Rudolph sowie Gerhard Betz und Raimund Weible waren in ihren Doppeln deutlich überlegen und steuerten noch zwei Punkte hinzu. Jürgen Höll und Egon Stopper verloren ihre Partie unglücklich im Match-Tiebreak.

 

25/07 2012

Nach hartem Kampf 6:3-Sieg gegen Bonlanden

In einem Kampf auf Biegen und Brechen haben die SSV-Tennisherren 50 beim TC Bonlanden 1 mit 6:3 gewonnen. So dramatisch ist bisher noch kein Spiel dieser Saison verlaufen. Fünf Partien gingen in den Match-Tiebreak. Alle SSV-ler bewiesen ein großes Kämpferherz. Die Nummer 1 Harald Rudolph bog sein Spiel nach dem 3:6 verlorenen ersten Satz noch um, gewann den zweiten in 6:1 und entschied das Match-Tiebreak in 10:4 für sich. Die an Schmerzen am Schlagarm leidende Nr. 2 Wilfried Gekeler hatte einen extrem zähen Gegner, der acht Matchbälle abwehrte. So verlor Gekeler den Match-Tiebreak in 10:7. Lediglich Jürgen Höll (3) gewann recht sicher in 3:6, 5:7. Auch Frank Hummel (4) musste in den Match-Tiebreak, den er 10:6 gewann. Bei Gerhard Betz (5) brach im ersten Satz leider eine Muskelverletzung wieder auf, so dass er das Match abgeben musste. Raimund Weible geriet nach einem klaren 6:2 im ersten Satz wieder in die Krise, verlor den zweiten mit 4:6 und musste im Match-Tiebreak drei Matchbälle abwehren, um noch 15:13 zu gewinnen.

Die Gesamtpartie war durch das glatte 6:0, 6:0 des Spitzendoppels Rudolph/Gekeler rasch entschieden. Überraschend trat Gerhard Betz noch zum Doppel an und gewann mit seinem Partner Peter Knöller  6:3, 6:1. Höll/Weible verloren nach 3:6 6:1 ihr Doppel noch mit 7:10.

 

Bereits das vorige Spiel hatte der SSV gegen Scharnhausen mit 8:1 gewonnen. Mit einem Sieg im letzten Spiel beim TC Hochdorf-Reichenbach 2 kann die Mannschaft die Vizemeisterschaft klar machen.

08/07 2012

Tennis-Herren gewinnen 7:2 in Denkendorf

Die Herren-50-Mannschaft des SSV Willmandingen hat in Denkendorf ihren bisher höchsten Saisonsieg gelandet. Das Tennis-Team um Sportwart Jürgen Höll gewann ungefährdet mit 7:2. Lediglich ein Einzel und ein Doppel wurden abgegeben, allerdings jeweils nur im Master-Tiebreak. Nach diesem zweiten Saisonsieg rückt der Bezirksligist in der Tabelle weiter nach oben.

 Hart umkämpft war das Spiel der beiden Spitzenleute. Harald Rudolph lag nach dem gewonnenen ersten Satz im zweiten Satz 2:5 zurück. Harald zeigte wie stets seine Kämpferqualitäten und bog das Spiel noch um. Er gewann fünf Spiele hintereinander und verwandelte den vierten Matchball zum 7:5.

 Die Ergebnisse:

 Einzel:

Gernot Klix – Harald Rudolph 4:6 5:7

Ludwig Sprajcer – Wilfried Gekeler 1:6 0:6

Josef Fink – Jürgen Höll 4:6 2:6

Gerd Lothar Zehnder – Frank Hummel 6:4 4:6 10:6

Bernd Maier – Egon Stopper 3:6 1:6

Jochen Horn – Raimund Weible 0:6 1:6

Doppel

Sprajcer / Fink – Rudolph / Gekeler 3:6 3:6

Klix / Maier – Höll / Stopper 3:6 6:4  10:8

Zehnder / Horn – Hummel / Weible 1:6 1:6

Nach dem 2:7 gegen den  TC Köngen 1 und dem 6:3 gegen die TG  Plochingen 1 weist der SSV bisher eine ausgeglichene Heimbilanz auf. Beim nächsten Spiel am 14. Juli gegen Scharnhausen 1 möchte der SSV den zweiten Heimsieg landen. Das Spiel auf der eigenen Anlage in Willmandingen beginnt um 14.00 Uhr.   

24/07 2011

Klassenerhalt endgültig gesichert

Das eigene Heimspiel gegen Neuhausen lief nicht nach Wunsch, aber alle anderen Partien des letzten Spieltags der Saison 2011 gingen so aus, wie es sich die Herren 40 des SSV Willmandingen erhofft hatten. So verloren die beiden Kellerkinder Kohlberg und Altenburg ihre Spiele und damit war der Klassenerhalt für den SSV endgültig gesichert. Mit 2:4 Punkten erreichte der SSV den fünften Platz in der Bezirksklasse 1 vor diesen Vereinen.

Noch einmal so eine Überraschung wie beim 5:4 gegen Neckarhausen war den Tennis-Herren nicht vergönnt. Die Partie ging mit 2:7 verloren. Schon in den Einzelspielen lagen die Neuhäuser uneinholbar vorne. Jürgen Höll (3), Egon Stopper (4), Frank Hummel (5) und Raimund Weible (6) mussten gegen starke Gegner die Segel streichen. Die beiden Spitzenspieler Harald Rudolph und Wilfried Gekeler schnupperten am Sieg und mussten sich erst im Master-Tiebreak geschlagen geben. Rudolph und Gekeler zeigten darauf ihre hohen Qualitäten im Doppel, als sie ihre Gegner mit 6: 1 6:2 besiegten. Auch die Paarung Höll/Stopper erreichte in einem spannenden Spiel ein 6: 2 7:6 und steuerten so den zweiten Punkt bei. Hummel/Weible unterlagen gegen Reusch/Leibfahrt deutlich mit 1:6 2:6.   

  

20/07 2011

Nach Sieg gegen Neckarhausen Klassenerhalt so gut wie sicher

Freude pur bei den Tennis-Herren

Was für eine Dramatik! Mehr Spannung ist kaum möglich! Mit einer Energieleistung und viel Geduld hat die Herren-40-Mannschaft des SSV Willmandingen den TC Neckarhausen 1 mit 5:4 besiegt und damit den Klassenerhalt in der Bezirksliga 1 so gut wie gesichert. Entsprechend groß war die Freude am Samstag auf dem Tennisplatz in Willmandingen. Niemand hatte mit einem Sieg gegen die starken Gäste gerechnet. Was für eine Überraschung!

Nach den Einzelspielen und den ersten beiden Doppeln stand es 4:4-Unentschieden. Deshalb kam es auf das allerletzte Doppel an. Zunächst wirkten Jürgen Höll und sein Partner Gerhard Betz chancenlos. Den ersten Satz verloren sie deutlich mit 1:6. Doch im zweiten Satz drehten die beiden den Spieß um und gewannen 6:4. Nun musste das Master-Tiebreak entscheiden. Und hier waren am Ende Höll/Betz die Glücklicheren. Sie gewannen mit 10:6.

Sportwart Jürgen Höll war eindeutig der Matchwinner. Schon sein Einzel hatte er dank seines geduldigen Spiels im Match-Tiebreak gewonnen. Ganz, ganz knapp mit 11:9. So legte er schon die Grundlage für den späteren Mannschaftssieg. Nun verfügt der SSV über zwei Punkte und liegt auf dem fünften Tabellenplatz –vor Kohlberg und Altenburg. 

Kommenden Samstag, 14.00 Uhr, tritt die 40-er-Mannschaft zum letzten Mal in dieser Altersklasse an, denn im kommenden Jahr startet das Team in der 50-er-Staffel. Gast des SSV ist das Team aus Neuhausen/Erms 1, derzeit in der Tabelle auf dem zweiten Platz und mit Aussichten auf den Titel. Selbst bei einer Niederlage gegen diesen Gegner müsste wirklich viel schief laufen, um den SSV noch in Abstiegsgefahr zu bringen.  Der SSV muss nur dann um den Klassenerhalt bangen, wenn er selbst gegen Neuhausen verliert und gleichzeitig der Tabellensechste  Kohlberg gegen den Meisterschaftsaspiranten TSV Riederich 1 und der Tabellenletzte TSV Altenburg 1 gegen den TC Pliezhausen 2 gewinnt.

Die Ergebnisse SSV Willmandingen – TC Neckarhausen 1

 

Harald Rudolph – Lutz Schilling 6:4 7:6

Wilfried Gekeler – Glenn Wiedemeyer 6:4 7:6

Jürgen Höll – Jochen Schilling 6:3 3:6 11:9

Frank Hummel – Manfred Wiesner 2:6 1:6

Gerhard Betz – Thomas Waldner 4:6 1:6

Raimund Weible – Robert Formann 4:6 4:6

 

Gekeler/Weible – Wiedemeyer/Jochen Schilling 2: 6 1:6

Rudolph/Windhösel -   Lutz Schilling/Wiesner 6:3 6:3

Höll/Betz -  Waldner/Formann 1:6 6:4 10:6

11/05 2011

SSV-Tennis-Senioren erlebten wundervolle Tage im Trainingscamp an der Adria

Die Tennis-Senioren des SSV haben wundervolle Tage im Tenniscamp an der kroatischen Adriaküste verbracht. An sechs Tagen absolvierten sie ein intensives Training auf den Anlagen des Hotels Eden in Rovinj. Beim Turnier unter den über 60 Teilnehmern war Wilfried Gekeler höchst erfolgreich. Er gewann das Finale nach sehr guter Leistung.

04/04 2010

Die Herren-40-Mannschaft des SSV Willmandingen

Die Herren-40-Mannschaft des SSV Willmandingen präsentiert sich in den traditionellen Vereinsfarben rot und weiß. Hintere Reihe von links: Wilfried Gekeler, Peter Knöller, Harald Rudolph, Raimund Weible. Vorne: Jürgen Höll, Frank Hummel, Egon Stopper. Es fehlen Wolfgang Aierstock, Hartmut Windhösel und Gerd Sautter. 

26/07 2010

4:5 gegen Neuffen

Das war wirklich ein spannendes Finale! Erst im Match-Tiebreak des ersten Doppels entschied sich das letzte Pflichtspiel der SSV-Tennis-Herren 40 dieser Runde. Und zwar zu Ungunsten der Willmandinger. Das Sextett verlor knapp mit 4:5 die Heimpartie gegen den Tabellenführer und Meister Neuffen. Damit landete der SSV in der Schlusstabelle auf dem vierten Platz.

Nach den Einzeln stand es 3:3. Harald Rudolph auf Rang 1, Frank Hummel  auf Rang 5 und Raimund Weible auf Rang 6 gewannen ihre Spiele. Egon Stopper (4), Jürgen Höll (3) und Wilfried Gekeler (2) mussten ihre Spiele abgeben, allerdings war Wilfried nach dem Aufbrechen seiner Oberschenkelzerrung schon im ersten Satz gehandicapt. Egon und Jürgen gewannen ihr Doppel, Frank und Raimund hatten es mit überlegenen Gegnern zu tun und verloren – wie schließlich auch Harald und Wilfried. Letzterer Verlust war wohl wiederum der Verletzung von Wilfried geschuldet. Lob der Mannen aus Neuffen versüßte die Niederlage. Sie  sagten, kein Gegner sei so stark gewesen wie die Willmandinger.

19/07 2010

6:3 gegen Gönningen

 

Mit einem 6:3 gegen Gönningen haben sich die Willmandinger Tennis-Herren 40 einen Platz im Mittelfeld der Tabelle gesichert. Nach drei Siegen und zwei Niederlagen stehen sie vor dem letzten Rundenspiel auf dem vierten Platz. Der Erfolg in Gönningen war hart erarbeitet. Lediglich Harald Rudolph auf Rang 1 gewann ohne Mühe, weil sich sein Gegner bereits im fünften Spiel des ersten Satzes verletzte und die Partie verloren geben musste. Der nach seiner Verletzung vorsichtig agierende Wilfried Gekeler gewann den ersten und verlor den zweiten Satz, ließ seinem Gegner aber im Match-Tiebreak keine Chance. Jürgen Höll und Egon Stopper gaben ihre Punkte ab, Frank Hummel und Raimund Weible gewannen jeweils ihre Spiele, so dass es nach den Einzeln 4:2 für den SSV Willmandingen hieß. Die Paarungen  Rudolph / Gekeler sowie Hummel / Weible gewannen ihre Doppel sicher, Jürgen Höll und Egon Stopper war an diesem Tag kein Sieg vergönnt.

Zum letzten Saisonspiel empfängt der SSV am Samstag, 24. Juli, um 14.00 auf eigenem Platz den bisher nur einmal geschlagenen Tabellenführer Neuffen.  

27/06 2010

Herren 40 gewinnen 8:1 gegen Eningen

 

Im ersten Heimspiel präsentierten sich die Herren 40 des SSV Willmandingen in guter Form und schlugen den TV Eningen deutlich mit 8:1. Bereits nach den Einzeln war die Partie entschieden. Lediglich Wilfried Gekeler, der wiederum auf einen sehr starken Gegner stieß, bezog eine Niederlage. Alle anderen fünf SSV-ler punkteten, wobei Frank Hummel gegen Stefan Letsche kein einziges Spiel abgab. Auch die drei Doppel Rudolph/Gekeler, Höll/Stopper und Hummel/Weible gewannen ihre Spiele recht sicher. 

14/06 2010

Unerwarteter Sieg in Trochtelfingen

 

Dem Herren-40-Team des SSV Willmandingen gelang zum Saisonauftakt ein unerwarteter Sieg beim starken TC Rotweiß Trochtelfingen. So herrschte beim anschließenden Fernseh-Gucken in der Tennis-Hütte doppelte Freude – über den eigenen Erfolg und dem 4:0 der deutschen Fußballer über Australien. Das Team von Sportwart Jürgen Höll gewann mit 5:4. Mitentscheidend war, dass die Spieler der unteren Ränge (Egon Stopper, Frank Hummel und Raimund Weible) alle ihre Spiele gewannen und so die Verluste in den vorderen Paarungen ausgleichen konnten.

Nach dem klaren Sieg von Wilfried Gekeler und Harald Rudolph im ersten Doppel musste eines der beiden anderen SSV-Doppel noch gewinnen, um den Sieg zu sichern. Es wurde spannend. Frank Hummel und Raimund Weible sicherten schließlich im Tiebreak den entscheidenden Punkt.