05/06 2011

Saison endet mit 2:1-Sieg

Die Frauenmannschaft traf in ihrem letzten Saisonspiel auf Stetten/Hechingen und siegte mit 2:1 (0:1). Damit gelingt den Frauen zum Abschluss ein verdienter Erfolg nach einer durchwachsenen Rückrunde. Die Gäste starteten in den Anfangsminuten einige schnelle Angriffe, die die FC-Abwehr unter Zugzwang brachte. In der siebten Minute zappelte der Ball im FC-Kasten - ein Eigentor brachte den Gästen die Führung. Nach einem  Freistoß aus 30 Metern (34. Minute) hatten die Zollerstädterinnen die größte Möglichkeit, die Führung auszubauen. Steffi Wittner, im Torwarttrikot, wehrte den Schuss mit der Faust ab und im Nachschuss knallte das Leder gegen die Latte. Die Heimmannschaft blieb bis zur Halbzeit ohne nennenswerte Chancen oder Zählbares. Erst in der 52. Minute erbarmte sich Andrea Wessel und netzte aus kurzer Distanz zum Ausgleich ein. Der FC-Goalgetterin gelingt im Folgenden (78.) dann der entscheidende 2:1-Treffer aus linker Halbposition unhaltbar ins rechte Eck. Mit 25 Punkten aus 18 Spielen beenden die FC-Frauen die Saison auf einem soliden fünften Tabellenplatz.

Im Kader waren: Stefanie Wittner, Annika Herrmann,  Nicole Schanz (Silvia Wittner), Corinna Reiter, Lea Volk, Katja Walter, Tina Walter, Andrea Wessel, Andrea Früh, Jana Grießhaber und Lisa Maichle.

Das Training zum neuen Saisonauftakt beginnt am 25. Juli.

01/05 2011

2:2 gegen Frohnstetten

­­­­­FC Erpfingen/Willmandingen – SG Frohnstetten/Storz. 2:2 (2:1)

Zwar konnten sich die Fußballerinnen des FC im Vergleich zum Hinspiel steigern - hier verloren sie mit 2:3 gegen die SG Frohnstetten/Storzingen – doch war wieder nicht mehr als eine Punkteteilung drin. Die Chancen waren vorhanden, allerdings auch bei den Gästen.

In den Anfangsminuten bestimmte der FC das Tempo und kam häufig vor das Tor der Gäste. Die größte Möglichkeit vergab Jana Grießhaber, als sie allein auf die Frohnstetter Torhüterin zulief und am Tor vorbeizog. Ansonsten zeigte Jana besonders viel Laufbereitschaft und Siegeswillen. Nachdem sie sich gegen die hart spielende Defensive gekämpft hatte, fand der Ball mithilfe der Gegner den Weg ins Netz zum 1:0 (24. Minute). Im eigenen Strafraum wurde dann zwei Minuten später das Leder unglücklich ins Eckige geleitet – der Ausgleich. Noch vor der Halbzeitpause traf Andrea aus linker Halbposition zur 2:1-Führung und ließ dabei die SG-Torhüterin alt aussehen. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff egalisierten die Gästespielerinnen mit einem strammen Schuss aus 25 Metern zum 2:2. Der FC wollte es nicht bei einem Unentschieden belassen und startete Angriff für Angriff. Weder bei Standards (Freistoß Steffi, Freistoß Andrea F.), noch aus dem Spiel heraus nutzte das FC-Team seine Chancen. Eine Frohnstetterin köpfte in den Schlussminuten noch am leeren Tor vorbei. Ein 2:3 hätte dem ausgeglichenen Spielverlauf aber nicht entsprochen.

Es spielten: Katharina Fietze, Stefanie Wittner, Corinna Reiter, Annika Herrmann (46. Tina Walter), Jana Walter (35. Nicole Schanz), Katja Walter, Christiane Walter (70. Lea Volk), Andrea Wessel, Andrea Früh, Jana Grießhaber und Lisa Maichle.

26/04 2011

Remis gegen Tabellennachbarn

SV Stetten/Hechingen - FC Erpfingen/Willmandingen 1:1 (0:0)

Der Frauenmannschaft des FC gelang beim Nachholspiel beim SV Stetten/Hechingen ein 1:1 (0:0) und fuhr somit mit einem Punkt wieder nachhause. Die ersten 20 Minuten glichen sich die beiden Teams aus. Allerdings hatten die Gastgeber im ersten Durchgang die größeren Torchancen. Andrea Wessel suchte nach der optimalen Schussposition, um für die FC-Mädels den ersten Treffer zu landen – vergeblich. Auch ein ansehnlicher Hackentrick von Corinna Reiter als Vorgabe für Annika Hermann ließ sich leider nicht in Zählbares ummünzen. Annikas Schuss ins linke obere Eck wehrte die sicher agierende Torfrau der Hechinger noch ins Aus.  Der FC konnte sich gegen Ende der ersten Halbzeit steigern und behielt auch in der zweiten die Oberhand. Ab der 70. Minute verlagerten die FC-Frauen das Spiel zunehmend in die gegnerische Hälfte und kamen mit schönen Doppelpässen einige Male in den Strafraum der Hechinger. Die verwandelten jedoch den Abpraller nach einem Freistoß in der 75. Minute zur 1:0-Führung. In gleicher Manier antwortete der FC: Andrea Früh bekam zwei Minuten später einen verirrten Ball nach Freistoß von Steffi Wittner auf den Fuß und traf zum 1:1-Ausgleich. Bei dieser Punkteteilung blieb es auch.

Im Kader waren: Katharina Fietze, Stefanie Wittner, Katja Walter, Annika Herrmann (60. Nicole Schanz), Corinna Reiter (80. Lea Volk), Andrea Wessel, Christiane Walter, Jana Walter, Andrea Früh, Jana Grießhaber und Lisa Maichle.

04/04 2011

Einen Punkt gegen Tabellenzweiten

SV Sulgen  - FC Erpfingen/Willmandingen 1:1 (1:0)

Mit Respekt fuhr die Frauenmannschaft des FC in den Schwarzwald zum Tabellenzweiten SV Sulgen und reiste glücklich mit einem verdienten Punkt im Gepäck wieder nachhause.

Obwohl die Gastgeberinnen schon in der vierten Minute in Führung gingen, konnten sie nicht mehr viel gegen die FC-Mädels ausrichten. Der ins Lattenkreuz gezirkelte Freistoßtreffer von SVS-Spielemacherin Nelly Exner sollte das einzige Tor aufseiten der Gastgeberinnen bleiben. Denn alle FC-Spielerinnen waren in Topform und präsentierten sich aggressiv und zweikampfstark. Lea Rudolph agierte in der Abwehr souverän und auch Steffi Wittner, die die verletzte Keeperin Katharina Fietze vertrat, machte ihre Sache bestens. Im Angriff machten die FC-Mädels energisch Druck und prüften die SVS-Torhüterin Petra Scholz häufig, die zwei ganz große Chancen parierte. In der 75. Minute war es dann soweit: Christiane Walter bekam den Ball von  Andrea Wessel, die sich in den Strafraum gedribbelt hatte, vor den Fuß und traf zum 1:1-Ausgleich. Die Schlussviertelstunde brachte Sulgen noch über die Zeit. Wäre die Partie noch länger gegangen, hätten die FC-Mädels eventuell aus einem noch drei Punkte machen können.

Es spielten: Stefanie Wittner, Lea Rudolph, Andrea Früh, Annika Herrmann, Nicole Schanz, Corinna Reiter, Christiane Walter, Jana Walter, Katja Walter, Lea Volk, Jana Grießhaber, Tina Walter und Lisa Maichle.

28/03 2011

Unterdigisheim bleibt ungeschlagen

FC Erpfingen/Willmandingen – SV Unterdigisheim 0:6 (0:2)

Im Rückspiel gegen den verlustpunktfreien SV Unterdigisheim unterlagen die Frauen des FC Erpfingen/Willmandingen deutlich mit 0:6 (0:2). In den ersten zwanzig Minuten konnten die Tabellenführer zwar noch nicht ganz von ihrer Klasse überzeugen, ließen aber den Gastgeberinnen kaum eine Gelegenheit, in den Strafraum vorzustoßen und klare Torchancen herauszuspielen. Spielmacherin Katharina Maurovich kam schließlich aus 25 Metern frei zum Schuss und ließ die Kugel über die Schulter von FC-Torwart Katharina Fietze ins Netz springen: Das glückliche 0:1 für den SVU. Zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff fiel dann ein nicht ganz unumstrittenes Tor zum 0:2. Der Schiedsrichter hätte durchaus ein Abseits beim Passspiel der Unterdigisheimerinnen vor dem FC-Kasten pfeifen können. Die Gäste hatten aber erst recht nach der Pause ihre Lust am Toreschießen nicht verloren und netzten in der 60. und 63. Minute zum 0:3 und 0:4 ein. Der FC versuchte wenigstens dieses Ergebnis zu halten, konnte aber gegen das Dauerfeuer an Angriffen nichts mehr machen. In der 70. fiel das 0:5, in der 85. Minute das 0:6. Bei dieser Aktion bekam Torhüterin Fietze beim Zusammenprall mit der Stürmerin ein Knie auf die Nase und musste aufhören. Libero Steffi Wittner sprang für sie ein.

Im Kader waren: Katharina Fietze, Stefanie Wittner, Corinna Reiter,  Lea Volk,  Tina Walter, Christiane Walter, Lisa Maichle,  Jana Grießhaber, Andrea Früh, Andrea Wessel, Lea Rudolph, Nicole Schanz, Jana Walter, Katja Walter und Aylin Wiech.

04/03 2011

Testspiel gegen Bezirksligisten

TSV Oferdingen – FC Erpfingen/Willmandingen 2:2

Zum ersten Test nach der Winterpause machte sich die Frauenmannschaft des FC Erpfingen/Willmandingen auf die Reise zum Bezirksligisten TSV Oferdingen.  Auf dem Kunstrasen bei Reutlingen kam das Team um Trainer Frank Dallinger und Walter Früh auf ein 2:2-Unentschieden. „Das Ergebnis soll nicht zählen“, gab das Trainerduo den FC-Mädels vor dem Spiel mit. Schöne Spielzüge und sauberes Passspiel hatten sie aber erwartet. Hektisch und teilweise unkontrolliert präsentierten sich die FC-Damen in dem Reutlinger Vorort. Die Oferdingerinnen, die immer wieder mit schnellen Offensivstößen nach vorne kamen und in der Folge punkten konnten. Da durften sich die FC-Mädels bei ihrer Torhüterin Katharina Fietze  bedanken, die wach war und zweimal hervorragend parierte. Lea Rudolph sorgte für die Tore.  Ihr erstes brachte dem FC die Führung, die der TSV zur Halbzeit egalisierte und zum 2:1 noch ausbaute. Ein Distanzschuss aus 30 Metern gelang der jungen FC-Stürmerin dann in der zweiten Hälfte das zum Tor 2:2-Endstand.

21/11 2010

Bezirkspokal: In zweiter Runde ausgeschieden

SKV Eningen/Achalm - FC Erpfingen/Willmandingen 3:0

Die Frauenmannschaft des FC verlor die zweite KO-Runde um den Bezirkspokal bei dem SKV Eningen/Achalm mit 3:0. Trotz vieler Chancen gelang den FC-Frauen nicht der verdiente Treffer. Das erste Gegentor war ein Foulelfmeter. Tor zwei und drei resultierten jeweils aus einer Konteraktion der Gastgeber. Für den FC wäre durchaus mehr drin gewesen.

Im Einsatz waren: Katharina Fietze, Stefanie Wittner, Tina Walter, Lisa Maichle, Jana Grießhaber, Annika Herrmann, Andrea Früh, Andrea Wessel, Katja Walter, Lea Volk, Jana Walter, Jeanette Beck, Mirjam Volk und Aylin Wiech.

Am Samstag, 27. November 2010, spielt die Frauenmannschaft gegen die Spielgemeinschaft Busenweiler/Römlinsdorf.

14/11 2010

Hardt mit drei Toren geschlagen

FC Erpfingen/Willmandingen – FC Hardt 3:1 (1:0)

Der Landesliga-Absteiger verzeichnete im Hinrundenspiel gegen die Frauen des FC damit seine sechste Niederlage und rangiert weiterhin in Nähe der Abstiegsplätze der Regionenliga. Mit dem verdienten 3:1-Sieg macht der FC zwar keinen Rang in der Tabelle gut, darf sich aber über drei wichtige Zähler in einer eher durchwachsenen Vorrunde freuen.

Das Führungstor in der 38. Minute gelang Stammspielerin Andrea Wessel mit einem Überraschungsschuss aus 20 Meter Entfernung ins linke obere Eck. Weder auf Seiten des FC noch auf der der Gäste wurden in der ersten Hälfte nennenswerte Chancen herausgespielt. In seiner Halbzeitansprache wünschte sich FC-Trainer Frank Dallinger von seinem Team mehr Geschlossenheit und gegenseitige Hilfsbereitschaft. Doch auch in der zweiten Hälfte hatten die FC-Frauen noch etwas Mühe, die klare Ordnung zu halten. Etwas Pech dann beim Gegentreffer in der 51. Minute: ein steiler Ball aus 30 Metern Distanz flog über die Fingerspitzen von Torhüterin Kaddy Fietze ins Tor. Diesen Ausgleich hatten die FC-Frauen allerdings schnell verdaut. Wieder war es Andrea Wessel, die im Strafraum erfolgreich zum 2:1 abschloss. Kurz danach vergab die in der 60. Minute eingewechselte Jana Walter ihre Chance zum 3:1, als sie ihren Schuss zu präzise an den Eckposten peilte. In der letzten Viertelstunde brachte Nicole Schanz noch einmal frischen Wind ins Spiel und beförderte schließlich zwei Minuten vor Schluss den Ball wunderschön in hohem Bogen ins Netz der Gäste.

Im Kader: Katharina Fietze, Stefanie Wittner, Tina Walter, Lisa Maichle (86. Jeanette Beck), Jana Grießhaber, Annika Herrmann, Andrea Früh, Corinna Reiter (75. Nicole Schanz), Andrea Wessel (89. Katja Walter), Lea Volk (60. Jana Walter), Mirjam Volk, Aylin Wiech und Helen Weible.

Im Rahmen der zweiten Bezirkspokalrunde trifft die Frauenmannschaft am Samstag, 20. November auf den SKV Eningen/Achalm.

Debakel gegen Rottweil

FV 08 Rottweil - FC Erpfingen/Willmandingen 7:3 (2:0)

In der Partie zwischen den Tabellennachbarn Rottweil und Erpfingen/Willmandingen ging Rottweil als klarer Sieger vom Platz. Anfangs sah es für die FC-Frauen erst gar nicht schlecht aus. Doch das Führungstor blieb aus. Stattdessen meldeten sich die Rottweilerinnen nach 20 Minuten mit der Führung zurück. Einen Schuss aus 20 Metern konnte Torhüterin Kaddy Fietze nicht unter Kontrolle bringen. Nur wenige Minuten später erhöhten die Gastgeberinnen auf 2:0. Bis zum Halbzeitpfiff war noch nichts entschieden. In der zweiten Hälfte ließen sich die FC-Frauen immer mehr dazu verleiten, nicht energisch genug auf den ballführenden Gegner zu gehen. Die Rottweilerinnen hielten die Kugel in ihren Reihen und dribbelten sich in den FC-Strafraum - mit souveräner Chancenauswertung. Drei Tore infolge (53., 57., 62. Minute) brachte der FV auf sein Konto. Das Spiel war hier bereits entschieden. In der 80. Minute traf Lea Volk noch zum 5:1. Nach weiteren zwei Toren für den FV, erbarmte sich Lea erneut und zog aus der Distanz aufs Tor (7:2). Auch Lisa Maichle verkürzte mit ihrem Torerfolg den Vorsprung etwas. Mit dem 7:3-Debakel verschenken die FC-Frauen wertvolle drei Punkte.

Es spielten: Katharina Fietze, Stefanie Wittner, Tina Walter, Nicole Schanz (46. Lisa Maichle), Jana Grießhaber, Annika Herrmann, Andrea Früh, Corinna Reiter, Andrea Wessel, Helen Weible (70. Lea Volk), Mirjam Volk, Jeanette Beck, Katja Walter.

01/11 2010

Souveräner Heimsieg

FC Erpfingen/Willmandingen – SG Holzhausen/Empf. 5:0 (1:0)

Einen klaren Sieg verzeichneten die Frauen des FC Erpfingen/Willmandingen in der Heimpartie gegen die Spielgemeinschaft aus Holzhausen/Empfingen. Das Team, das bisher kaum Erfolge verbuchen konnte, machte es den FC-Frauen durch seine zerstörerische Taktik nicht leicht. Die Spielerinnen der SGM beförderten den Ball häufig ins Aus, sodass sich der FC nur selten mit schnellem Kombinationsspiel nach vorne arbeiten konnte. Auch aus den zahlreichen Eckstößen und Standardsituationen resultierte nichts Zählbares. Erst in der 44. Minute fiel das Tor zur Führung. Der Schiedsrichter zeigte nach einem Handspiel im Strafraum auf den Elfmeterpunkt. Corinna Reiter verwandelte im Nachschuss zum 1:0. Weitaus torreicher verlief die zweiten 45 Minuten für den FC. Andrea Wessel schoss aus guter Freistoßposition das 2:0. Die zur Halbzeit eingewechselte Annika Herrmann zeigte an diesem Tag ihre Offensivqualitäten und traf gleich zweimal, zum 3:0 (75. Minute) und 5:0 (90. Minute). Corinna Reiter hatte in der Zwischenzeit durch ein wunderschönes Freistoßtor den Sieg bereits klar gemacht. Drei Punkte gehen verdient auf das Konto der FC-Frauen.

Im Kader waren: Katharina Fietze, Stefanie Wittner, Tina Walter, Nicole Schanz, Jana Grießhaber, Andrea Früh, Corinna Reiter, Andrea Wessel, Helen Weible (46. Annika Herrmann), Mirjam Volk (80. Jeanette Beck), Lisa Maichle, Jana Walter und Katja Walter.

24/10 2010

Unentschieden wäre drin gewesen

SG Frohnstetten/Storz.  – FC Erpfingen/Willmandingen 3:2 (1:1)

Punktlos kehrten die FC-Frauen aus der kleinen Ortschaft bei Stetten a.k.M. zurück. Die Gastgeber der SGM SV Frohnstetten/SV Storzingen konnten auf heimischen Rasen einen knappen 3:2-Sieg verbuchen, nachdem sie in der vorangegangenen Saison immer leer gegen den FC ausgegangen waren.

Mit dem Anpfiff bestimmten erst die Gastgeber klar das Tempo und beschäftigten durch engagierte Spielweise die in der ersten Halbzeit eher zu passiv agierende Damenmannschaft des FC. Aus einer Standardsituation heraus brachte sich die SGM nach 20 Minuten in Führung. Der Freistoß aus 25 Metern flog über die FC-Mauer ins Eckige. Die prompte Antwort der FC-Frauen folgte ebenfalls aus einer klassischen Standardsituation. Steffi Wittner schlug einen Eckball, den Stürmerin Lisa Maichle gekonnt zum 1:1-Ausgleich verwertete. In der zweiten Halbzeit kassierte der FC durch einen Ballverlust in der eigenen Hälfte das Tor zum 2:1 und auch das 3:1 wäre nicht nötig gewesen, wenn die FC-Damen den Ball kontrolliert in ihren Reihen gehalten hätten. Ein paar Mal Pech hatte die FC-Offensive im weiteren Spielverlauf. Die eingewechselte Mirjam Volk setzte sich gegen die unsicheren Abwehrspielerinnen der SGM durch und verkürzte zehn Minuten vor Schluss zum 3:2. Um den Ausgleich zu fahren, probierte der FC in der Schlussphase noch einmal alles. Für einen Punkt reichte es am Ende nicht mehr.

Es spielten: Katharina Fietze, Stefanie Wittner, Tina Walter, Annika Herrmann, Andrea Früh,  Jana Grießhaber, Lea Volk (46. Mirjam Volk), Christiane Walter (75. Nicole Schanz), Andrea Wessel, Helen Weible, Lisa Maichle und Jeanette Beck.

17/10 2010

Torsegen nach Holperstart

FC Erpf./Willm. – SG Spaich./Seitingen-Oberflacht 6:1 (1:1)

Am fünften Spieltag der Vorrunde begrüßte die Frauenmannschaft des FC das Tabellenschlusslicht SGM SV Spaichingen/ SV Seitingen-Oberflacht auf heimischen Rasen. Anscheinend hatte der FC den Sieg bereits mental eingefahren. Jedenfalls zeigte die Frauenmannschaft in der ersten Halbzeit keinen reellen Fußball. Die Bälle wurden hektisch nach vorne gebolzt, von Ordnung und Übersicht keine Spur. Trotzdem gingen die FC-Frauen in der 15. Minute zunächst in Führung: Jana Grießhaber passte den Ball zu Andrea Wessel, die gekonnt versenkte. Der viel zu passiv agierende FC schaute zu, ließ sich von der SGM ausspielen und erhielt dafür in der 40. Minute schließlich die Quittung. Auch Torhüterin Kaddy Fietze konnte den 1:1-Ausgleich nicht mehr verhindern. Mit diesem enttäuschenden Zwischenstand ging es in die Pause. Die FC-Frauen fanden in der zweiten Hälfte zur alten Form zurück. Jana Grießhaber machte den Anfang und schoss nach Zuspiel von Helen Weible das 2:1. Wenige Minuten später traf diese zum 3:1. Das Eis schien gebrochen. Mit Doppelpässen und Kombinationsfußball spielten die Gastgeber den Gegner schwindlig. Andrea Wessel traf noch zweimal (64. und 68. Minute), Steffi Wittner sorgte für den sechsten Treffer zehn Minuten vor Schluss. Die drei Punkte waren im Trockenen.

Es spielten: Katharina Fietze, Stefanie Wittner, Tina Walter, Annika Herrmann, Jana Grießhaber, Lea Rudolph, Christiane Walter (46. Lea Volk), Aylin Wiech, Corinna Reiter, Andrea Wessel, Helen Weible und Jana Walter.

12/10 2010

Auswärts zu Null gegen SV Hopfau

SV Hopfau – FC Erpfingen/Willmandingen 0:2 (0:1)

In der Auswärtspartie gegen den SV Hopfau siegten die FC-Frauen mit 2:0 und holten sich drei wichtige Punkte. Die erste halbe Stunde neutralisierten sich die Mannschaften gegenseitig. Hopfau spielte sich drei gute Chancen heraus, die aber nicht verwertet wurden. In der 33. Minute pfiff der Schiedsrichter einen Freistoß für den FC. Steffi Wittner flankte den Ball in den Strafraum, wo ihn Lea Rudolph mit dem Kopf ins Netz beförderte und zur 0:1-Führung traf. Kurz nach Wiederanpfiff bot sich eine ähnliche Ausgangslage. Andrea Wessel führte diesmal den Freistoß direkt aus und machte das 0:2 klar. Bis zur Halbzeit bestimmten die Mädels des FC das Spielgeschehen. Nach der Halbzeitpause machten die Gastgeber wieder Druck. In der 65. Minute hielt Kaddy Fietze einen Elfmeter. Hopfau vergab hier seine letzte Möglichkeit zu punkten. Der FC verpasste das Tor zum 0:3, als Lea Rudolph bei einem Dribbling an der Torhüterin scheiterte.

Im Kader waren: Katharina Fietze, Stefanie Wittner, Tina Walter, Annika Herrmann, Jana Grießhaber, Andrea Früh, Lea Rudolph, Mirjam Volk (75. Lea Volk), Corinna Reiter, Andrea Wessel und Lisa Maichle (88. Nicole Schanz).

Am 16. Oktober 2010 empfängt die Frauenmannschaft die SGM SV Spaichingen/SV Seitingen-Oberflacht auf dem Willmandinger Sportplatz.

04/10 2010

Knappe Niederlage gegen Regionenliga-Neuling

FC Erpfingen/Willmandingen – SV Sulgen 2:3 (0:1)

Am dritten Spieltag unterlagen die Frauen des FC dem Regionenliga-Neuling SV Sulgen mit 3:2. In einem engagiert geführten Spiel fackelten die Gäste nicht lange und gingen bereits nach drei Minuten in Führung. Spieltertrainerin Nelly Exner enteilte der FC-Abwehr und traf zum 0:1. Im weiteren Spielverlauf besaß der FC zwar Feldvorteile. Es gelang der Heimmannschaft aber nicht, nennenswerte Chancen herauszuspielen. Nach dem Wiederanpfiff blieb der SV Sulgen nach wie vor torgefährlich. Die in der Halbzeit eingewechselte Sevdi Ünler setzte sich gegen FC-Torhüterin Kaddy Fietze durch und erhöhte auf 0:2.  In der 69. Minute gelang der quirligen SV-Stürmerin das 0:3. Erst dann begann der FC mit der Aufholjagd. Lea Rudolph, die zuvor mit einem starken Schuss die Latte zum Zittern gebracht hatte, traf nach einem Eckstoß mit dem Kopf zum 1:3. Ein Handspiel im Strafraum in der 80. Minute bescherte den FC Frauen einen Elfmeter, den Aylin Wiech zum 2:3 verwandelte. Danach mobilisierte der FC alle verfügbaren Kräfte, um noch den Ausgleich zu erreichen. Doch obwohl auch Steffi Wittner in der letzten Viertelstunde ihre defensive Position aufgab und die Offensive verstärkte, konnte der FC die Niederlage nicht abwenden.

Es spielten: Katharina Fietze, Stefanie Wittner, Corinna Reiter, Annika Herrmann (65. Helen Weible), Aylin Wiech, Andrea Wessel, Jana Walter (45. Tina Walter), Mirjam Volk,  Jana Grießhaber (80. Lea Volk), Andrea Früh und Lea Rudolph.

Die Frauenmannschaft tritt am 9. Oktober 2010 gegen den SV Hopfau an.

28/09 2010

Erneute Niederlage gegen Unterdigisheim

SV Unterdigisheim – FC Erpfingen/Willmandingen 4:1

Am ersten ernstzunehmenden Gegner der Vorrunde 2010/11 scheiterten die Frauen des FC Erpfingen/Willmandingen. Im Auswärtsspiel gegen die starke Equipe aus Unterdigisheim vergangenen Samstag mussten sie sich 4:1 geschlagen geben.

Zwar stand es in der Halbzeit noch 0:0, doch der SV Unterdigisheim hatte schon in der ersten Hälfte das Zepter in der Hand. Im Spielaufbau und im Zweikampfverhalten waren die Gastgeber dem FC immer eine Nasenlänge voraus. Nur selten gelang es den FC Frauen in den Strafraum der Gegner vorzudringen. Der SV hatte bis zur 55. Minute einfach nur Pech: nahezu vorprogrammiert war der 1:0-Führungstreffer, und zwei Spielminuten später das Tor zum 2:0. Bei einem Freistoß in der 68. Minute machte der SV das 3:0 klar. Die Antwort des FC folgte unmittelbar durch einen schönes Freistoßtor von Libera Steffi Wittner. Doch Unterdigisheim ließ dem FC keine Chance auf einen weiteren Anschlusstreffer und erhöhte in der 77. Minute noch zum 4:1-Endstand.

Ein 17 Mann starker Kader reiste zum Spiel nach Unterdigisheim: 

Katharina Fietze, Stefanie Wittner, Corinna Reiter (70. Lea Volk), Annika Herrmann, Aylin Wiech, Tina Walter (70. Jana Walter), Christiane Walter (46. Mirjam Volk), Lisa Maichle,  Jana Grießhaber, Andrea Früh, Lea Rudolph,  Helen Weible,  Jeanette Beck und Nicole Schanz.

Am 2. Oktober 2010 spielt die Frauenmannschaft daheim gegen den SV Sulgen. 

28/09 2010

Im ersten Spiel gepunktet

FC Erpfingen/Willmandingen  - TSV Dettingen 2:1

Die FC Frauen starteten mit einem 2:1 Sieg gegen den starken Aufsteiger TSV Dettingen/Horb in die neue Saison. Die 1:0 Führung erzielte Spielführerin Steffi Wittner in der 65. Minute mit einem sehenswerten Freistoßtor. In der 74. Minute erzielten die Gäste den Ausgleich zum 1:1. Mirjam Volk gelang in der 82. Minute, zwei Minuten nach ihrer Einwechslung der viel umjubelte Siegtreffer zum 2:1 für den FC.

Für den FC spielten: Katharina Fietze, Andrea Wessel, Nicole Schanz, Tina Walter, (45. Christiane Walter), Annika Herrmann, Steffi Wittner, Jana Walter, Andrea Früh, Lea Rudolph, Lisa Maichle (80. Mirjam Volk) und Jana Grießhaber.  

Am Samstag, 25.September 2010 um 17 Uhr, tritt die Frauenmannschaft beim SV Unterdigisheim an.

Klare Dominanz beim Pokalspiel

SG Reutlingen - FC Erpfingen/Willmandingen 1:16

Die Frauenmannschaft des FC konnte ihr Pokalspiel bei der SG Reutlingen klar mit 16:1 gewinnen. In einer einseitigen Partie führte der FC bereits nach einerhalben Stunde mit 9:0. Leider ging die Mannschaft danach nicht mehr mit notwendigen Konzentration zur Sache, sonst wäre der Sieg noch höher ausgefallen.

Die Torschützen waren: Lea Rudolph (6), Andrea Wessel (4), Aylin Wiech (2), Helen Weible(2) und Steffi Wittner (2).

Am 18. September 2010 startet die Frauenmannschaft mit ihrem ersten Punktspiel in die neue Saison. Zu Gast ist die Elf des Aufsteigers TSV Dettingen (bei Horb).